Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
MaybeADayOff
Ja natürlich wiederholen wir dort das, auf was wir seit Jahren hinweisen: Dass mit Chemtrails-Freaks, antisemitischen Zins- & Banken-only-kritiker*innen, Reichsbürger*innen, "weder rechts noch links" Denkenden d.h. selbsterklärten ideologiefreien (nichts ist ideologiefrei!), rechten Esoteriker*innen, "Endlich-Aufwachen"-Gläubigen (als gäbe es eine unumstößliche politische, derzeit noch verborgene Wahrheit), etc. diese Bewegung neurecht unterwandert ist, und ihr kein Funken Solidarität gebührt, solange es ihr nicht gelingt, darüber einen Dialog zu führen und sich von diesen Strömungen zu distanzieren.

Hier anzuzweifeln, dass es klar antisemitische Gedankenfiguren in dieser Bewegung gibt, kann ich mir nur mit fehlendem Informationshintergrund erklären. Dieses Bild mit Karrikaturen der Familie Rothschild führt Mährholz auf seiner Facebook-Seite. Die Darstellung von Juden mit großen Nasen ist Antisemitismus in Essenz. Zudem wird in diesen Kreisen regelmäßig die Unterscheidung in "raffendes" und "schaffendes" Kapital gemacht (Ken Jebsen, Jürgen Elsässer, ...) - 1:1 die Ideologie Gottfried Feders, des Vordenkers des ökonomischen Parts der NS-Ideologie. Ich finde diese "Solidaritätsnote" Gert Ewen Ungars erschreckend uniformiert über grundsätzliche, immer wiederkehrender rechter und damit antiemanzipatorischer Kritikmuster an Kapitalismus, Miliarismus & System an sich. Mit diesen Ansätzen ist nicht nur jede "Friedensdemo" bereits noch vor ihrer Anmeldung gescheitert. Sie bieten auf sehr gefährliche Weise den Nährboden für das Wiedererstarken breitengesellschaftlicher Antisemitismen und völkischer Ideologie

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl